Pull down to refresh...
zurück

15-jähriger Lehrling stirbt bei Arbeitsunfall in Dietikon

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Dietikon hat sich am Donnerstagmorgen ein junger Mann tödliche Verletzungen zugezogen. Dies teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

05.12.2019 / 14:06 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der 15-Jährige verstarb noch auf der Unfallstelle. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Der 15-Jährige verstarb noch auf der Unfallstelle. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Lehrlings feststellen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Lehrlings feststellen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagmorgen ist es in Dietikon zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein 15-jähriger Auszubildender verlor dabei sein Leben.

Kurz nach 10:30 Uhr stürzte aus bislang unbekannten Gründen ein rund zwei Tonnen schweres Betonelement auf den 15-Jährigen. Die anwesenden Arbeitskräfte hoben die Platte mit einem Kran an. Der ausgerückte Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Bauarbeiters feststellen. Dies geht aus der Mitteilung der Kantonspolizei Zürich vom Donnerstag hervor. 

Der genaue Unfallhergang wird von der Kantonspolizei Zürich in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich waren Einsatzkräfte der Stadtpolizei Dietikon, das Forensische Institut Zürich FOR, das Institut für Rechtsmedizin IRM, Notfallseelsorger, ein Rettungswagen und ein Notarzt des Limmattalspitals sowie die zuständige Staatsanwaltschaft im Einsatz.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare