Pull down to refresh...
zurück

16 Kilogramm Drogen in Zürcher Asylheim gefunden

Die Kantonspolizei Zürich hat bei einer Kontrolle in einem Zürcher Asylheim rund 16 Kilogramm Khat sichergestellt. Drei Personen wurden verhaftet.

17.10.2019 / 11:56 / von: nst
Seite drucken Kommentare
2
Khat ist vor allem in Ostafrika und im Jemen eine Alltagsdroge (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Khat ist vor allem in Ostafrika und im Jemen eine Alltagsdroge (Bild: Kantonspolizei Zürich)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

In einem Flüchtlingsheim im Zürcher Kreis 9 fand die Kantonspolizei Zürich 16 Kilogramm Kath. Nach dem sie die Drogen sicher gestellt hatten, konnte sie drei Personen festnehmen. Wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag schreibt, wird vermutet dass die zwei Männer (24- und 41-jährig) und eine Frau (41-jährig) in Zusammenhang mit dem Khat stehen.

Berauschende Wirkung

Khat ist eine Alltagsdroge. Hauptsächlich wird sie in Ostafrika sowie auch im Jemen konsumiert. Es sind Zweigspitzen von jungen Blättern des Kathstrauches. Sie wirken leicht berauschend. Die anregende Wirkung ist vergleichbar mit Coffein. 

Beitrag erfassen

P. Enis.
am 20.10.2019 um 23:44
Ja Toni du trinksch kei kaffi gel. Die wierkung ist mit koffein vergleichbar. Mein gott den verbüted doch au gad kaffi.
Toni
am 17.10.2019 um 22:38
die Grün linken machen da natürlich keine Kommentare da diese das zeug ja selbst Konsumieren.