Pull down to refresh...
zurück

«Es sei eine Machete mit im Spiel gewesen»: Augenzeugen berichten nach Bluttat in Oetwil am See

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist in Oetwil am See ZH in der Nacht auf Sonntag ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. Zwei weitere Männer erlitten schwere Verletzungen, eine weitere Person wurde leicht verletzt. Nun berichten Augenzeugen von der Auseinandersetzung.

02.10.2022 / 19:01 / von: sda/kwi/szo
Seite drucken Kommentare
0
Beim Busbahnhof Oetwil am See, Zentrum ist in der Nacht auf Sonntag ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. (Bild: BRK News)

Beim Busbahnhof Oetwil am See, Zentrum ist in der Nacht auf Sonntag ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. (Bild: BRK News)

Zuvor war es in einer Wohnung in Oetwil am See ZH zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. (Bild: BRK News)

Zuvor war es in einer Wohnung in Oetwil am See ZH zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. (Bild: BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

TELE TOP hat mit Augenzeugen der Bluttat gesprochen:

video

Kurz nach Mitternacht sei es in einer Wohnung zu einem heftigen Streit gekommen, teilte die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mit. Dabei erlitten ein 24-Jähriger, ein 19-Jähriger und ein 17-jähriger Mann schwere Verletzungen. Der Jüngste von ihnen erlag gemäss Mitteilung noch vor Ort seinen Verletzungen.

Ein weiterer junger Mann, ein 19-Jähriger, wurde leicht verletzt. Zwei unverletzte Männer im Alter von 19 und 24 Jahren, die sich ebenfalls in der Wohnung aufgehalten hatten, wurden zur Befragung auf den Polizeiposten gebracht und vorläufig festgenommen.

Die verletzten Beteiligten wurden ebenfalls unter polizeilichen Gewahrsam gestellt. Sie werden nach der Entlassung aus dem Spital ebenfalls polizeilich befragt.

Polizei und Staatsanwaltschaft leiteten Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den Hintergründen der Auseinandersetzung ein. Diese waren zunächst unklar.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare