Pull down to refresh...
zurück

Frau in Zürich-Altstetten erstochen – Mutmasslicher Täter verhaftet

Am Mittwochabend ist in Zürich-Altstetten eine 30-jährige Frau tot aufgefunden worden. Aufgrund der vorgefundenen Situation ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

14.10.2021 / 10:52 / von: cgr/sda/lju/mma/mju
Seite drucken Kommentare
2
(Bild: BRK News)

Der Vorfall ereignete sich im Bändliquartier im Kreis 9. (Bild: BRK News)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Nachdem eine 30-jährige Frau am Mittwochabend in Zürich-Altstetten erstochen wurde, hat die Polizei den mutmasslichen Täter in der Nacht auf Donnerstag verhaften können. Es handelt sich um ihren 46-jährigen Ehemann.

Der Mann meldete sich morgens um ein Uhr selber schwer verletzt auf dem Polizeiposten in Zürich Aussersihl. Er habe unverzüglich in ein Spital gebracht werden müssen, teilte die Kantonspolizei mit.

Die ersten Ermittlungen hätten ergeben, dass er selber dringend tatverdächtig sei. Die genauen Umstände und die Hintergründe des Gewaltdeliktes sind noch nicht geklärt.

Am späteren Mittwochabend wurde der Stadtpolizei von Passanten gemeldet, dass eine Frau im Bändliquartier im Kreis 9 um Hilfe schreie. Die Polizei rückte aus und fand die bewusstlose Frau mit Stichverletzungen am Boden liegen. Die Reanimationsversuche der Sanität blieben jedoch erfolglos. Die Frau starb noch vor Ort.

TELE TOP hat mit einer Anwohnerin gesprochen, welche das Opfer gut kannte:

video

Beitrag erfassen

Gaby
am 14.10.2021 um 23:02
Der Klassiker. Ich kann B. Kerzenmacher nur Recht geben. Was ist aus der Schweiz nur geworden !
B. Kerzenmacher
am 14.10.2021 um 15:30
-Überschrift gelesen-Vorurteile abgerufen-Text gelesen-Vorurteile bestätigt-Neuer Speicherort für das Vorurteil in der Schublade "Erfahrungswerte".