Pull down to refresh...
zurück

30 Verkehrsunfälle mit E-Trottinetten in Zürich

Wegen der neuen E-Trottinette kam es im laufenden Jahr in der Stadt Zürich bereits zu 30 Unfällen. Die Polizei hat fast 70 Ordnungsbussen verteilt. Und 51 E-Trottinette sind bereits aus dem Wasser geborgen worden.

03.12.2019 / 11:15 / von: sda/mco
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadtpolizei Zürich zeigt in einem Youtube-Video, wie man mit dem E-Trottinett sicher unterwegs ist. (Screenshot: youtube.com/Stadtpolizei Zürich)

Die Stadtpolizei Zürich zeigt in einem Youtube-Video, wie man mit dem E-Trottinett sicher unterwegs ist. (Screenshot: youtube.com/Stadtpolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im laufenden Jahr kam es bisher zu 30 Verkehrsunfällen mit E-Trottinetten. In 27 Fällen waren die Lenker auf den E-Trottinetten mutmasslich die Hauptverursacher, wie das Stadtzürcher Sicherheitsdepartement in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Letztes Jahr wurden 6 Unfälle registriert.

Was das Fahren mit E-Trottinette zukünftig sicherer machen könnte, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Auch mit den Verkehrsregeln stehen die Fahrer und Fahrerinnen häufig in Konflikt. Seit der statistischen Erfassung ab dem 1. August 2019 verhängte die Stadtpolizei gegenüber 67 Personen Ordnungsbussen, weil sie mit ihren E-Trottinetten auf dem Trottoir fuhren.

Viele E-Trottinette landen nach der Benutzung im Wasser. Entsorgung & Recycling Zürich (ERZ) und die Wasserschutzpolizei haben im laufenden Jahr bereits 51 Fahrzeuge aus dem Zürichsee, der Limmat und der Sihl geborgen.

2300 E-Trottinette in der Stadt

Seit dem 1. April 2019 sind die sogenannten "Free-Floating"-Fahrzeuge bewilligungs- und gebührenpflichtig. Der Grund waren Klagen von Passanten und Passantinnen, die sich vor allem an zentralen Orten von den E-Trottinetten gestört fühlten.

In der Stadt gibt es zurzeit 2300 bewilligte E-Trottinette, 20 Mehrspur-Fahrzeuge und 80 E-Bikes zum Ausleihen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare