Pull down to refresh...
zurück

5 Tipps, die vor Telefonbetrug schützen

Die Polizei warnt immer wieder vor den verschiedenen Betrugsmaschen, dennoch sind Telefonbetrüger häufig erfolgreich. Die Polizei rät deshalb zu Misstrauen.

26.06.2019 / 10:00 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Telefonbetrüger versuchen mit komplizierten und verängstigenden Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen (Symbolbild: pixabay.com/TeroVesalainen)

Telefonbetrüger versuchen mit komplizierten und verängstigenden Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen (Symbolbild: pixabay.com/TeroVesalainen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Vor kurzem veröffentlichte die Polizei einen Betrugsfall, bei dem eine Frau um 3,6 Millionen Franken erleichtert worden ist. Die Täter hatten sich am Telefon als Polizisten ausgegeben und somit das Vertrauen der Frau erschlichen. 

Um Telefonbetrügern keine Chance zu geben, rät die Polizei zu folgendem Verhalten: 

1. Seien Sie misstrauisch, wenn ein angeblicher Polizist Sie dazu bringen will, Bargeld abzuheben, zu überweisen, jemandem zu übergeben oder irgendwo zu deponieren. Die Polizei verlangt NIE Bargeld oder Zugangsdaten zu Bankkonten.

2. Verschaffen Sie sich Sicherheit, indem Sie den Hörer auflegen und bei der Polizei über die Notrufnummer 117 nachfragen, ob es diesen Polizisten wirklich gibt.

3. Handeln Sie besonnen, indem Sie NIEMALS Geldbeträge an ihnen unbekannte Personen überweisen oder übergeben.

4. Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst, denn diese kennen die Merkmale des Telefonbetrugs. Sie haben in der Vergangenheit wiederholt solche Straftaten erkannt und verhindert. Nehmen Sie deshalb Warnungen von Bankangestellten ernst und lassen Sie deren Unterstützung zu.

5. Wenn Sie Opfer eines Betrugs oder Betrugsversuchs geworden sind, melden Sie sich bei der Polizei. Auch wenn Sie dem Betrüger rechtzeitig auf die Schliche gekommen sind, ist es wichtig, die Polizei über den Vorfall zu informieren.

Ausführlichere Informationen zum Vorgehen der Täter und wie Sie sich gegen diese schützen können, erfahren Sie hier

Beitrag erfassen

Keine Kommentare