Pull down to refresh...
zurück

60-Jähriger filmt Kinder in Zürcher Badi

Am Mittwochnachmittag ertappten Badegäste im Zürcher Kreis 6 einen Mann, der mit einer als Kugelschreiber getarnten Kamera Kinder gefilmt hatte. Der 60-Jährige hat Hausverbot in allen städtischen Badeanstalten erhalten.

20.06.2019 / 14:33 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Ein 60-Jähriger hat Kinder in der Zürcher Badi Allenmoos beim Spielen gefilmt. (Screenshot: youtube.com/QuartierTV)

Ein 60-Jähriger hat Kinder in der Zürcher Badi Allenmoos beim Spielen gefilmt. (Screenshot: youtube.com/QuartierTV)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Mittwochnachmittag wurde die Stadtpolizei Zürich in die Badi Allenmoos gerufen, weil ein Mann Bildaufnahmen von Kinder gemacht haben soll. Eine Frau hatte zuvor das Personal der Badeanstalt informiert.

Bei der Kontrolle des 60-jährigen Mannes kam eine als Kugelschreiber getarnte Filmkamera zum Vorschein. Es stellte sich heraus, dass er zuvor spielende Kinder gefilmt hatte. Für weitere Abklärungen wurde er in der Folge in eine Polizeiwache geführt. Wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag schreibt, zeigte er sich während einer schriftlichen Befragung geständig. Die Kamera wurde sichergestellt.

Die Verantwortlichen der Badi erteilten dem Mann ein Hausverbot für sämtliche städtischen Badeanstalten.

Wie die Stadtpolizei Zürich auf Anfrage von RADIO TOP sagt, dürften auf den Mann wohl noch rechtliche Konsequenzen zukommen. Genaueres könne man derzeit noch nicht sagen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare