Pull down to refresh...
zurück

Am Black Friday gibt es im Glattzentrum keine besonderen Corona-Massnahmen

Am 27. November, dem Black Friday, überbieten sich die Geschäfte gegenseitig mit Rabatten. Im Glattzentrum erwarten die Verantwortlichen in diesem Jahr aber keinen überbordenden Ansturm - deshalb gelten auch dieselben Corona-Massnahmen wie sonst.

20.11.2020 / 18:12 / von: pwa/ska/aca
Seite drucken Kommentare
0
Die Verantwortlichen im Glattzentrum rechnen nicht damit, dass sie am Black Friday überrannt werden. (Screenshot: TELE TOP)

Die Verantwortlichen im Glattzentrum rechnen nicht damit, dass sie am Black Friday überrannt werden. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

20, 40 oder gar 50 Prozent Rabatt auf Taschen, Markenkleidung oder Elektronik: Der aus den USA bekannte Black Friday hat in den letzten Jahren auch in der Schweiz Einzug gehalten. Dennoch rechnet Rageth Clavadetscher, der Geschäftsführer des Glattzentrums, in diesem Jahr nicht mit einem allzu grossen Ansturm. «Die Leute kaufen vor allem online ein. Zwar ist der Black Friday für uns ein umsatzreicher Samstag, aber es ist immer noch ein normaler Samstag. Die Corona-Schutzmassnahmen bleiben deshalb dieselben», so Clavadetscher gegenüber TELE TOP.

TELE TOP hat im Glattzentrum nachgefragt, was die Verantwortlichen am Black Friday erwarten:

video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare