Pull down to refresh...
zurück

Autos bei Tiefgaragenbrand in Rorbas in Flammen aufgegangen

Beim Brand einer Tiefgarage in Rorbas am Samstagmorgen ist ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Mehrere Autos wurden stark beschädigt oder zerstört. Die Bewohner der Liegenschaft wurden vorsorglich evakuiert und blieben unverletzt.

23.05.2020 / 11:50 / von: rme/sda
Seite drucken Kommentare
0
Bei einem Brand in einer Tiefgarage sind mehrere Autos in Mitleidenschaft gezogen worden. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

Bei einem Brand in einer Tiefgarage sind mehrere Autos in Mitleidenschaft gezogen worden. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

Bei einem Brand in einer Tiefgarage sind mehrere Autos in Mitleidenschaft gezogen worden. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

Bei einem Brand in einer Tiefgarage sind mehrere Autos in Mitleidenschaft gezogen worden. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

Die Feuerwehr musste die Tiefgarage nach dem Brand entrauchen. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

Die Feuerwehr musste die Tiefgarage nach dem Brand entrauchen. (Bild: brknews.ch/Kathrin Röder)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Meldung ging kurz nach 5.30 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die Einsatzkräfte rückten umgehend aus und brachten das Feuer rasch unter Kontrolle. Ein Fahrzeug brannte vollständig aus, weitere Personenwagen wurden teilweise stark beschädigt.

Die starke Rauch- und Russentwicklung führte dazu, dass die gesamte Garage sowie verschiedene Kellerabteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Bewohner wurden vorsorglich evakuiert, blieben alle unverletzt und konnten in der Zwischenzeit in ihre Wohnungen zurückkehren, wie es in der Mitteilung weiter hiess.

Die genaue Brandursache war vorerst unklar. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet. Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Embrachtal, unterstützt von den Stützpunktfeuerwehren Kloten und Opfikon im Einsatz.

Ebenfalls wurden ein Notarzt und die Rettungsdienste der Spitäler Bülach und Winterthur sowie von Schutz & Rettung Zürich aufgeboten. Am Brandort waren auch Vertreter der Gemeinde und Baustatiker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare