Pull down to refresh...
zurück

Bald Rugby und American Football im Letzigrund?

Wenn die beiden Zürcher Fussballclubs GC und FCZ in das neue Fussballstadion umziehen, soll der Letzigrund für andere Sportarten attraktiv gemacht werden. Dies fordern die Zürcher Stadtparlamentarier.

12.09.2019 / 04:38 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Im Letzigrund könnten nach dem Auszug der Zürcher Fussballclubs bald American Football und Rugby dominieren. (Bild: stadionletzigrund.ch)

Im Letzigrund könnten nach dem Auszug der Zürcher Fussballclubs bald American Football und Rugby dominieren. (Bild: stadionletzigrund.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Herbst 2018 hat das Stadtzürcher Stimmvolk Ja zu einem neuen Fussballstadion gesagt. Damit ziehen die beiden Fussballclubs GC und FCZ aus dem Letzigrund in die neue Credit Suisse Arena. Doch was soll dann mit dem Letzigrund passieren?

Mit dieser Frage befasste sich am Mittwochabend das Zürcher Stadtparlament. Die Grünliberalen warteten mit einem konkreten Vorschlag auf, schreibt die «NZZ». Sie wollen, dass andere Mannschaftssportler zum Zug kommen.

Unter anderem sollen Rugby- und American Football-Spieler in den Letzigrund einziehen. Diese Sportarten würden sich immer grösserer Beliebtheit erfreuen, begründete die GLP-Fraktionschefin Isabel Garcia den Vorstoss.

Die FDP hingegen will den Letzigrund noch weiter öffnen. So sollen auch der Frauenfussball oder die Leichtathletik im Stadion Platz finden. Geht es nach der SP, soll der Letzigrund gar für die ganze Bevölkerung geöffnet werden. Der Vorstoss der GLP wurde dem Stadtrat überwiesen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare