Pull down to refresh...
zurück

Bedingungsloses Grundeinkommen: Gemeinde Rheinau zieht Schlussstrich

Das Projekt «Dorf testet Zukunft» von der Gemeinde Rheinau ist definitiv vom Tisch. Die Gemeinde plant keine weiteren Projekte. Trotzdem bleibe die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens aktuell, so der Gemeindepräsident Andreas Jenni.

05.06.2019 / 07:26 / von: nfr
Seite drucken Kommentare
0
Die Gemeinde Rheinau plant keine weitere Projekte mehr für ein bedingungsloses Grundeinkommen. (Bild: dorftestetzukunft.ch)

Die Gemeinde Rheinau plant keine weitere Projekte mehr für ein bedingungsloses Grundeinkommen.(Bild: dorftestetzukunft.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Gemeinde Rheinau hat offiziell einen Schlussstrich unter das Projekt für ein bedingungsloses Grundeinkommen gezogen. An der Gemeindeversammlung am Dienstagabend wurden die Bürger abschliessend über die Ereignisse informiert. Eigentlich wollte die Gemeinde einen Test lancieren, bei dem die Anwohner ein Jahr lang ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten. Es ist aber nicht genug Geld zusammengekommen. In den letzten Wochen haben Gemeindevertreter ein ähnliches Projekt in Südkorea besucht. Das grosse Projekt zeige, dass das Grundeinkommen die ganze Welt beschäftige, so der Gemeindepräsident Andreas Jenni.

Die Schweizer Gemeinde plant jedoch keine Projekte mehr. Es hat sich aber eine private Gruppierung gebildet, die Möglichkeiten prüft, um in Rheinau doch noch ein bedingungsloses Grundeinkommen zu testen. Schon länger ist klar, dass einige trotz gescheiterten Finanzierung nicht aufgeben wollen. Ende 2018 sind die gewünschten sechs Millionen Franken nicht zusammen gekommen

Beitrag erfassen

Keine Kommentare