Pull down to refresh...
zurück

Berner Polizei sucht mit Fotos nach FCZ-Hooligans

Vor einer Woche hat es die Kantonspolizei Bern angedroht - jetzt ist es eingetreten. Sie haben verdeckte Bilder von vermeintlichen FCZ-Hooligans veröffentlicht. Melden sich die Personen nicht bis zum 21. August 2019, werden die Fotos unzensiert veröffentlicht.

14.08.2019 / 15:49 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Im August 2017 sollen FCZ-Hooligans YB-Fans am Bahnhof in Herzogenbuchsee (BE) angegriffen haben. (Screenshot: Google Maps)

Im August 2017 sollen FCZ-Hooligans YB-Fans am Bahnhof in Herzogenbuchsee (BE) angegriffen haben. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im August 2017 sollen FCZ-Hooligans YB-Fans angegriffen haben. Der Angriff der mutmasslichen Anhänger des FC Zürich fand im Bahnhof Herzogenbuchsee (BE) statt. Dort legte der Zug einen geplanten Halt ein, worauf mehrere Männer den Zug stürmten, Personen bedrohten und tätlich angriffen.

Vor einer Woche hatte es die Kantonspolizei Bern bereits angekündigt, am Mittwoch haben sie es getan. Sie haben zensierte Fotos der angeblichen FCZ-Hooligans veröffentlicht und hoffen nun, sie auf diesem Weg zu finden. Die Täter haben nun bis zum 21. August 2019 Zeit, sich zu stellen. Sollten sie dies nicht tun, will die Polizei die unzensierten Fotos veröffentlichen.

In Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Zürich ermittelten Berner Justiz und Polizei die sechs Männer, die zwischen 22 und 28 Jahre alt sind. Sie wurden wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strafgesetzbuch sowie das Eisenbahn- und das Personenbeförderungsgesetz angezeigt. Gegen die Angezeigten hat die Berner Kantonspolizei in der Zwischenzeit Rayonverbote gemäss den Bestimmungen des Konkordats über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen ausgesprochen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare