Pull down to refresh...
zurück

Unbekannte besetzen Coop-Häuser in Zürich

Unbekannte haben am Sonntagabend Häuser am Sihlquai in Zürich besetzt. Aus den Wohnungen will die Eigentümerin Coop Büros und Labors machen. Die Polizei ist bei einem Einsatz aber statt auf die Besetzer auf ausgetauschte Schlösser und beschädigte Wohnungstüren gestossen.

10.05.2021 / 14:52 / von: sko
Seite drucken
Ein Wohnhaus am Zürcher Sihlquai ist am Sonntagabend besetzt worden. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

Ein Wohnhaus am Zürcher Sihlquai ist am Sonntagabend besetzt worden. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

Die Polizei ist ausgerückt und hat die entsprechende Liegenschaft durchsucht. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

Die Polizei ist ausgerückt und hat die entsprechende Liegenschaft durchsucht. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

Die Polizei konnte keine Personen in den Häusern finden, die sich widerrechtlich dort aufgehalten hätten. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

Die Polizei konnte keine Personen in den Häusern finden, die sich widerrechtlich dort aufgehalten hätten. (Bild: TELE TOP/Mikko Stamm)

In Zürich ist am Sonntagabend beim Sihlquai ein Wohnhaus besetzt worden. Die Eigentümerin Coop will in der Liegenschaft Büros und Labors einrichten. Bisher seien in diesem Haus 25 Wohnungen und eine Schreinerei untergebracht, berichtet «20min.ch». Um die Umnutzung zu verhindern, sei das Haus besetzt worden. Die Besetzer liessen Banner aus den Fenstern und von den Balkonen hängen. Gleichzeitig habe eine Protestaktion stattgefunden.

Die betroffenen Mietparteien haben gegen das Vorhaben von Coop eine Interessensgemeinschaft gegründet und eine Petition lanciert.

Stadtpolizei im Einsatz

Die Stadtpolizei Zürich bestätigt einen Einsatz gegenüber RADIO TOP – es sei dabei friedlich geblieben. Nachdem durch die Eigentümerschaft Strafantrag gestellt worden sei, habe die Polizei betreffenden Räumlichkeiten durchsucht. Als die Polizei am Montagmorgen die nur teilweise leerstehenden Liegenschaften durchsuchte, waren die Besetzer jedoch bereits wieder weg. Laut Judith Hödel der Stadtpolizei Zürich sei ein Teil der Schlösser ausgetauscht worden. «Einzelne Türen sind beschädigt gewesen, oder zum Teil sogar verbarrikadiert.»

Detektive haben nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch aufgenommen.

Was die Bewohner des Gebäudes am Sihlquai zur Besetzung sagen, im Beitrag von TELE TOP:

video