Pull down to refresh...
zurück

Brandserie: Polizei verhaftet Frau als mutmassliche Brandstifterin von Elgg ZH

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntag in Elgg ZH eine 44-jährige Frau wegen Verdachts auf Brandstiftung festgenommen. Sie wird dringend verdächtigt, für mehrere Brandstiftungen in der Zürcher Gemeinde verantwortlich zu sein.

09.07.2024 / 14:13 / von: sda/ast
Seite drucken Kommentare
0
Im Zürcher Städtchen Elgg ging ein Feuerteufel um - oder besser gesagt eine Feuerteufelin. Die Kantonspolizei hat eine 44-jährige Schweizerin verhaftet. Im Bild der Schaden vom 16. März. (ARCHIVBILD: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Im Zürcher Städtchen Elgg ging ein Feuerteufel um - oder besser gesagt eine Feuerteufelin. Die Kantonspolizei hat eine 44-jährige Schweizerin verhaftet. Im Bild der Schaden vom 16. März. (ARCHIVBILD: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die ortsansässige Schweizerin ist weitgehend geständig, wie die Kantonspolizei Zürich und die Zürcher Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Auch in Bonstetten ZH kam es im ersten Halbjahr zu einer Brandserie. Ende Mai nahm die Polizei einen jungen Feuerwehrmann als Tatverdächtigen fest.

Die als mutmassliche Brandstifterin von Elgg festgenommene Frau sei nicht Mitglied der Feuerwehr, sagte Gemeindepräsidentin Ruth Büchi-Vögeli von der SVP auf Anfrage. Mehr wisse sie nicht. «Für uns ist es eine grosse Erleichterung, dass die Person nicht mehr im Dorf ist.» Vor allem jene Einwohnerinnen und Einwohner, die in Holzhäusern leben würden, hätten in den vergangenen Monaten Angst gehabt.

Am Mittwoch an der Gemeinderatssitzung wird besprochen, ob die Strassenlampen während der Nacht nun wieder gelöscht werden. Um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen, blieben diese seit Monaten nachts angestellt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare