Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Anklage fordert fast 10 Jahre Freiheitsstrafe für Brian

Der landesweit bekannte Strafgefangene Brian muss sich ab heute Montag einmal mehr vor Gericht verantworten. Er ist wegen rund 30 mutmasslichen Delikten angeklagt, die er in der Strafanstalt Pöschwies in Regensdorf ZH begangen haben soll.

30.10.2023 / 15:12 / von: sda / nvi
Seite drucken Kommentare
0
Brian muss sich vor Gericht verantworten, weil er im Gefängnis Pöschwies mehrere Polizisten, Mithäftlinge und Mitarbeiter angriff. (Bild: KEYSTONE/Linda Grädel)

Brian muss sich vor Gericht verantworten, weil er im Gefängnis Pöschwies mehrere Polizisten, Mithäftlinge und Mitarbeiter angriff. (Bild: KEYSTONE/Linda Grädel)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Brian hatte vergangene Woche ein Gesuch um Dispensation gestellt, das vom Bezirksgericht Dielsdorf bewilligt wurde. Eine Befragung zu seiner Person und zu den Delikten findet somit nicht statt. Reden werden ausschliesslich die Staatsanwaltschaft und Brians Anwälte.

Die Staatsanwaltschaft klagt den 28-Jährigen wegen einer ganzen Reihe von Angriffen auf Gefängnismitarbeiter und Mithäftlinge an. Beim schwersten neu angeklagten Delikt soll Brian eine Glasscherbe in Richtung eines Pöschwies-Aufsehers geworfen haben. Dieser sei oberhalb des Auges verletzt worden.

Daneben geht es um drei einfache Körperverletzungen, sieben Sachbeschädigungen mit einer Schadenssumme von rund 22'000 Franken, fünf Drohungen und 19 Fälle von Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. Welches Strafmass die Staatsanwaltschaft beantragen wird, ist noch nicht bekannt.

Knapp Zehn Jahre Gefängnis

Der Zürcher Staatsanwalt hat am Montag vor Bezirksgericht Dielsdorf eine unbedingte Freiheitsstrafe von 9 Jahren und 7 Monaten für den 28-jährigen Brian gefordert. Eine Verwahrung fordert der Staatsanwalt nicht. Deshalb könnte Brian bald frei kommen.

«Hier geht es um Brians Zukunft», sagte der Staatsanwalt. Es gehe darum, ob Brian eventuell bald in Freiheit komme. Tatsächlich sitzt der 28-Jährige schon so lange im Gefängnis, dass er auch eine Strafe von fast zehn Jahren bald zu fast zwei Dritteln abgesessen hätte.

Die Staatsanwaltschaft klagt Brian wegen 30 Angriffen auf Gefängnismitarbeiter und Mithäftlinge im Gefängnis Pöschwies in Regendsdorf ZH an. Beim schwersten neu angeklagten Delikt soll Brian eine Glasscherbe in Richtung eines Aufsehers geworfen haben. Dieser sei oberhalb des Auges verletzt worden.

Daneben geht es um drei einfache Körperverletzungen, sieben Sachbeschädigungen mit einer Schadenssumme von rund 22'000 Franken, fünf Drohungen und 19 Fälle von Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. Seine Anwälte argumentieren, dass die rigiden Haftbedingungen die Ursache für die Angriffe gewesen seien.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare