Pull down to refresh...
zurück

«Brings uf d’Strass» mit Fest gestartet

Am Samstag ist die diesjährige Ausgabe des Stadtzürcher Projekts «Brings uf d’Strass» auf der Entlisbergstrasse gestartet. Die Anwohnenden hatten dafür ein Fest organisiert und die Stadträtin Simone Brander hat eine Rede gehalten.

15.08.2022 / 12:48 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Mit einem kleinen Fest haben die Anwohnenden der Entlisbergstrasse das Projekt gestartet. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

Mit einem kleinen Fest haben die Anwohnenden der Entlisbergstrasse das Projekt gestartet. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

Die Anwohnenden nutzen die neu autofreie Strasse, um sie zu bemalen. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

Die Anwohnenden nutzen die neu autofreie Strasse, um sie zu bemalen. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

Stadträtin Simone Brander hielt eine Eröffnungsrede. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

Stadträtin Simone Brander hielt eine Eröffnungsrede. (Bild: Gabi Vogt/Stadt Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Entlisbergstrasse in der Stadt Zürich ist seit Samstag eine Strasse ohne Autos, dafür eine mit vielen Bänken, Pflanztrögen, Hängematten und Farben. Das Stück Asphalt wurde im Rahmen des Projekts «Brings uf d’Strass» so umgestaltet, wie es die Anwohnenden gewünscht hatten.

Die Anwohnenden waren es auch, die ein Fest zum Start des Projekts organisiert hatten. Mit dabei war auch die Stadträtin Simone Brander. Bis am 25. September bleibt die Strasse ein bunt bemalter Begegnungsort. Während der Zeit sind noch Anlässe wie ein Leseabend und eine Pflanzaktion geplant.

Bereits im vergangenen Jahr wurden für die Aktion verschiedene Strassen umgestaltet. Die Reaktionen der Anwohnenden waren damals gemischt ausgefallen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare