Pull down to refresh...
zurück

Corona an Schulen: Wila schickt Kinder früher in die Ferien

Wila ZH möchte den Kindern Weihnachten ohne Quarantäne ermöglichen und schickt die Primarschüler vorzeitig in die Ferien.

14.12.2021 / 14:42 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Der Schulsilvester findet dieses Jahr nicht statt. (Symbolbild: KEYSTONE/Christian Beutler)

Der Schulsilvester findet dieses Jahr nicht statt. (Symbolbild: KEYSTONE/Christian Beutler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Primarschulpflege von Wila ZH möchte weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus in der Schule verhindern und sendet die Kinder am Dienstag in die vorzeitigen Weihnachtsferien, bestätigt Schulpräsidentin Gisela Wahl gegenüber dem Landboten.

Aktuell gibt es in mehreren Klassen Corona-Fälle. Eine Klasse befindet sich zudem vollständig in Quarantäne. Damit sich nicht weitere Schülerinnen und Schüler infizieren und die Festtage in Quarantäne verbringen müssen, hat die Schule diese Massnahme beschlossen.

«Bisher haben wir von den Eltern positive Rückmeldungen auf die Schutzmassnahme erhalten», sagt die Schulpräsidentin gegenüber der Zeitung.

Am Freitag hätten die Ferien offiziell begonnen. Für Kinder, die nicht zuhause betreut werden können, gibt es bis dahin ein Betreuungsangebot. Im Januar beginnt die Tösstaler Gemeinde mit regelmässigen Pooltests.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare