Pull down to refresh...
zurück

Corona-Isolation verweigert: Asylsuchender löst Polizeieinsatz aus

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagabend in Glattbrugg (Gemeinde Rümlang) einen 22-jährigen Mann verhaftet. Er hatte sich im Rückkehrzentrum nicht an die geltenden Abstandsregeln gehalten und die Nähe zu anderen Bewohnern gesucht.

01.04.2020 / 16:37 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
1
Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als den renitenten Asylsuchenden zu verhaften. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als den renitenten Asylsuchenden zu verhaften. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Marokkaner hätte sich aufgrund eines ärztlichen Befunds alleine in seinem Zimmer isolieren sollen, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Weil er dies nicht tat, beschwerten sich andere Bewohner und forderten dessen Entfernung.

Die Kantonspolizei versuchte vergeblich, den Mann davon zu überzeugen, den Gemeinschaftsraum zu verlassen. So blieb den Einsatzkräften nur die Möglichkeit, ihn zu verhaften.

Beitrag erfassen

Nonofyours
am 03.04.2020 um 14:48
Direkt ausschaffen!