Pull down to refresh...
zurück

Coronavirus bringt Zürcher Semesterstart durcheinander

An den Zürcher Hochschulen beginnt das neue Semester – und das Coronavirus macht es kompliziert. Die Hochschulen haben strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Dies führt zu verschobenen Prüfungen und einige Studierende werden den Start verpassen.

17.02.2020 / 07:51 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
An der Universität Zürich und der ETH werden nicht alle Studierende das Semester an der Schule in Angriff nehmen. (Symbolbild: Universität Zürich/Frank Brüderli)

An der Universität Zürich und der ETH werden nicht alle Studierende das Semester an der Schule in Angriff nehmen. (Symbolbild: Universität Zürich/Frank Brüderli)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

An den Zürcher Hochschulen startet das neue Semester – allerdings nicht für alle Studierende. Diejenigen, die ihre Ferien in China verbracht haben, müssen in eine zweiwöchige Quarantäne. Dies gilt für Studierende der Universität Zürich sowie für ETH-Studierende. Dies berichtet der «Tages-Anzeiger» am Montag. Von der Quarantäne seien an der ETH nur wenige Studierende betroffen. Genauere Zahlen liefert die Universität. Dort verpassen rund 50 Personen den Semesterstart.

Damit die Abwesenden nicht den Anschluss verpassen, stünden ihnen Unterlagen digital zur Verfügung. An einigen Fakultäten seien auch bereits zum Semesterstart Vorlesungen als Podcast verfügbar. In anderen Modulen müssten individuelle Lösungen gefunden werden.

Mühsamer wird es bei den Prüfungen. Diese finden an der ETH traditionsgemäss am Ende der Semesterferien statt. Studierende, die in China weilten, erhielten bereits Anweisungen per Mail. Mündliche Prüfungen, die innert acht Tagen nach der Rückkehr aus China stattfänden, würden auf einen späteren Termin verschoben. Die ETH bemühe sich, die neuen Termine innerhalb der Prüfungssession zu verschieben.

Die schriftlichen Prüfungen müssen die Studierenden allerdings planmässig bestreiten, sofern sie sich gesund fühlen. Von einer Ansteckungsgefahr werde nicht ausgegangen, da der Abstand zwischen den Kandidaten genügend gross sei. Zudem könnten die schriftlichen Prüfungen im nächsten Semester wiederholt werden. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare