Pull down to refresh...
zurück

Dem Kanton Zürich geht das Blut aus

Da der Blutspendedienst zurzeit die Zürcher Spitäler nur knapp mit Blut versorgen kann, wird die Bevölkerung dringend dazu aufgerufen, in den nächsten Tagen und Wochen Blut zu spenden.

14.08.2019 / 19:55 / von: mst/mle
Seite drucken Kommentare
0
Da der Blutspendedienst zurzeit die Zürcher Spitäler nur knapp mit Blut versorgen kann, wird die Bevölkerung dringend dazu aufgerufen, in den nächsten Tagen und Wochen Blut zu spenden. (Screenshot: TELE TOP)

Da der Blutspendedienst zurzeit die Zürcher Spitäler nur knapp mit Blut versorgen kann, wird die Bevölkerung dringend dazu aufgerufen, in den nächsten Tagen und Wochen Blut zu spenden. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Grund für den Engpass liegt besonders im heissen Sommer. «Bei 40 Grad haben die Leute einfach keine Lust, Blut spenden zu gehen», sagt Oliver Theusinger, Medizinischer Leiter bei der Blutspende Zürich. Auch die Nachfrage in den Spitälern war wegen komplexen Fällen in letzter Zeit besonders hoch.

Damit man im Kanton Zürich wieder auf einen normalen Bestand kommt, müssten in den nächsten zwei bis drei Wochen mehrere hundert Personen Blut spenden. Bereits kaufte man Blut aus anderen Kantonen, aber auch dort ist das Blut knapp. Die Versorgung sei aber gewährleistet, notfalls müsse man das Blut halt aus dem Ausland beziehen.

TELE TOP hat mit Oliver Theusinger von der Blutspende Zürich gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare