Pull down to refresh...
zurück

Dritter Tatverdächtiger im Tötungsdelikt von Affoltern verhaftet

Im Tötungsdelikt von Zürich-Affoltern gibt es einen dritten Tatverdächtigen. Dieser wurde zwei Tage nach der Tat in Berlin verhaftet. Er wurde in die Schweiz ausgeliefert.

21.05.2015 / 16:40
Seite drucken Kommentare
0
Dritter Tatverdächtiger im Tötungsdelikt von Affoltern

Bild: newspictures.ch

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im März wurde ein 30-jähriger Türsteher in Zürich-Affoltern erschossen. Mit Fotos wurde nach zwei Tatverdächtigen gefahndet. Der Polizei gelang es die beiden gesuchten Männer nach wenigen Tagen festzunehmen.

Nun wird bekannt, dass es im Tötungsdelikt einen dritten Tatverdächtigen gibt. Wie 20 Minuten berichtet, flüchtete der dritte Verdächtige nach Deutschland. Der Flüchtende wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Zwei Tage nach der Tat konnte er in Berlin festgenommen werden. Mittlerweile wurde der dritte Verdächtige in die Schweiz ausgeliefert und in Untersuchungshaft gesetzt.

Wie die Staatsanwaltschaft gegenüber 20 Minuten sagt, wird dem Mann vorgeworfen, an der Tat beteiligt zu sein. Die Rollen der drei Verdächtigen sind aber noch unklar. Wer die tödlichen Schüsse auf den Türsteher abgegeben hat ist noch nicht klar.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare