Pull down to refresh...
zurück

Ein Zürcher Klimaaktivist bleibt in Haft

Nach den Klimaprotesten auf dem Zürcher Paradeplatz sitzt nur noch ein Aktivist in Haft. Die zweite noch inhaftierte Person ist in der Zwischenzeit entlassen worden.

11.07.2019 / 15:45 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die Freude bei den Freunden der am Mittwoch aus der Haft entlassenen Klimaaktivisten ist gross. (Screenshot: TELE TOP)

Die Freude bei den Freunden der am Mittwoch aus der Haft entlassenen Klimaaktivisten ist gross. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Klimaaktivisten hatten am Montag die Eingänge zur Credit Suisse (CS) am Zürcher Paradeplatz besetzt. Die Polizei griff ein und nahm 64 Personen vorläufig fest, 61 Erwachsene und drei Jugendliche.

Am Mittwoch wurden bis auf zwei alle Klimaaktivisten aus der Haft entlassen. Bei diesen hatte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. 

Einer der zwei verbleibenden Klimaaktivisten konnte inzwischen auf freien Fuss gesetzt werden, weil es aus Sicht der Staatsanwaltschaft keine Haftgründe mehr gab, teilt die Staatsanwaltschaft auf Anfrage von RADIO TOP mit. Ein Grund für die Entlassung war, dass die Identität der Person festgestellt werden konnte. Trotz der Freilassung werde weiterhin gegen die Person wegen Nötigung ermittelt.   

Gegen die letzte verbleibende Person in Haft wurde Untersuchungshaft angeordnet. Bei dem Klimaaktivisten bestehe Fluchtgefahr. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare