Pull down to refresh...
zurück

«Er schlug mir die Faust ins Gesicht»

Weil der bekannte TikTok-Star Vincenzo seine Homosexualität offen zeigt, wird er immer wieder beleidigt. Dass er sogar tätlich angegriffen wurde, erlebt er aber das erste Mal. Er ist sich sicher: Der Angriff am Samstagabend auf dem Zürcher Sechseläutenplatz war homophob motiviert.

09.02.2021 / 19:20 / von: mst/asl
Seite drucken Kommentare
0
Der 16-jährige TikToker Vincenzo wurde am Samstag tätlich angegriffen. (Screenshot: TELE TOP)

Der 16-jährige TikToker Vincenzo wurde am Samstag tätlich angegriffen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Beleidigungen gehören zu seinem Alltag, sagt Vincenzo gegenüber TELE TOP. Er sei es sich gewöhnt, dass ihm Leute auf der Strasse «Schwuchtel» hinterher rufen. Auch der Angreifer vom Samstagabend habe ihn vom sozialen Medium TikTok erkannt und ihn deshalb angefeindet, sagt der 16-Jährige. Es sei das erste Mal gewesen, dass Vincenzo auch tätlich angegriffen wurde. Laut seinen Schilderungen habe der Täter zuerst seinen Kollegen, der auch offen schwul ist, getreten, dann habe Vincenzo mit seiner Tasche zurückgeschlagen, worauf der Täter ihm mit der Faust ins Gesicht schlug.

Im Zusammenhang mit dem Angriff vom Samstagabend auf dem Sechseläutenplatz nahm die Stadtpolizei Zürich einen 16-Jährigen fest. Aus Persönlichkeits- und Datenschutzgründen kann die Polizei nicht bekannt geben, ob tatsächlich ein homophobes Motiv eine Rolle spielte.

Für den Dachverband der schwulen und bisexuellen Männer, Pink Cross, ist klar: Das ist kein Einzelfall. Es sei dringend nötig, dass die Politik reagiere. Mit einer Petition fordert Pink Cross vom Bundesrat nun konkrete Massnahmen.

Im Interview mit TELE TOP schildert Vincenzo, wie er den Angriff am Samstagabend erlebt hat:

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare