Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Beizen dürfen neu bis Ende Oktober mehr Aussenplätze anbieten

Restaurants und Bars dürfen auf ihren Aussenflächen die Anzahl Plätze kostenlos um 30 Prozent erhöhen – und zwar neu bis Ende Oktober.

20.07.2021 / 14:08 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0

(Archivbild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Gastgewerbe ist immer noch von den durch die epidemiologische Lage bedingten Einschränkungen betroffen und muss in den Innenräumen einen Mindestabstand zwischen den Tischen beziehungsweise Trennwände einrichten. Obwohl sich für viele Gastrobetriebe die wirtschaftliche Lage verbessert hat, stagniert das Geschäft verbreitet auf tiefem Niveau. Wie die Stadt Zürich am Dienstag mitteilt, hat der Stadtrat deshalb beschlossen, die auf Ende August befristete Erhöhung der Platzzahl auf den Aussenflächen um 30 Prozent bis Ende Oktober zu verlängern. 

Die Voraussetzungen und Auflagen der Ausweitung der Boulevardcaféflächen seien einzuhalten. Bei der Planung der Boulevardbestuhlung sei dem Gesundheitsschutz mit den Corona-Massnahmen, der öffentlichen Ordnung und Sicherheit, dem Ruhebedürfnis der Anwohnenden und den Bedürfnissen der Passantinnen und Passanten Rechnung zu tragen. Die Gastwirtinnen und Gastwirte würden die notwendigen Massnahmen insbesondere zum Schutz der Anwohnenden vor Lärm und anderen Immissionen treffen. Bei berechtigten Klagen aus der Nachbarschaft müssten die Zusatzplätze wieder zu entfernen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare