Pull down to refresh...
zurück

Erster starker Schneefall hält Polizei im Flachland auf Trab

Der starke Schneefall am Samstag im Flachland hielt die Polizei auf Trab. Im Schneegestöber passierten viele Unfälle auf den Strassen. Dabei entstanden vor allem Blechschäden. Es gab aber auch einzelne Verletzte.

05.01.2019 / 17:20 / von: eob/meg
Seite drucken Kommentare
0
Bei einem Verkehrsunfall in Wigoltingen im Kanton Thurgau entstand hoher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Bei einem Verkehrsunfall in Wigoltingen im Kanton Thurgau entstand hoher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Im Kanton St.Gallen gab es mehrere Unfälle mit Blechschaden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Im Kanton St.Gallen gab es mehrere Unfälle mit Blechschaden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Kanton St.Gallen wurde die Kantonspolizei zu über 30 Verkehrsunfällen aufgeboten. Auf der Rütistrasse in Richtung Rapperswil-Jona kam ein 72-jähriger Autofahrer ins Rutschen, überquerte die Strasse und rutschte in einen Abhang. Dabei zog er sich leichte Schürfungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf mehreren tausend Franken. Ausser diesen Schürfungen blieb es bei den weiteren Unfällen bei Blechschäden, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Die Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau rückten am verschneiten Samstag zu rund 20 Verkehrsunfällen aus. Bei den Unfällen entstand Sachschaden und niemand wurde verletzt.

Auch die Kantonspolizei Zürich spürte die Auswirkungen des ersten grossen Schneefalls. Insgesamt sind der Polizei über 60 Unfälle gemeldet worden. Dabei blieb es bei den meisten Unfälle bei Sachschaden. Bei einzelnen Fällen verletzten sich die Personen leicht bis mittelschwer. Die Ursache dieser Unglücke war in den meisten Fällen, dass der Fahrstil nicht an die Verhältnisse angepasst wurde.

Der Fahrweise und die Geschwindigkeit müssten den Strassenverhältnissen angepasst werden, heisst es von der Polizei. Zudem sollten grössere Abstände gehalten werden, da sich der Bremsweg bei rutschiger Strasse verlängert. Wegen dem Schnee, sollte zudem genug Zeit eingerechnet werden für den Weg an das Ziel.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare