Pull down to refresh...
zurück

«Es ist wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter über Mittag aufwärmen können»

Personen, die im Freien arbeiten, leiden stark unter dem kalten Winter. Weil die Restaurants aufgrund der Corona-Massnahmen des Bundes geschlossen sind, fehlt den Bauarbeitern, Gärtnern und Strassenbauer ein warmer Rückzugsort. Die SVP fordert daher die Öffnung der Restaurants für Personen, die im Freien arbeiten.

25.01.2021 / 12:09 / von: psc
Seite drucken Kommentare
2
Bauarbeiter müssen ihre Mittagspause oft draussen im Schnee verbringen, weil die Restaurants geschlossen sind. (Symbolbild: pixabay.com/fietzfotos)

Bauarbeiter müssen ihre Mittagspause oft draussen im Schnee verbringen, weil die Restaurants geschlossen sind. (Symbolbild: pixabay.com/fietzfotos)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

SVP-Nationalrätin Monika Rüegger fordert eine Öffnung der Restaurants für Bauarbeiter. Alle Personen, die im Freien arbeiten, sollen ihre Mittagspausen künftig in den Restaurants verbringen können, fordert Rüegger. Wie der «Blick» berichtet, hat Monika Rüegger eine Petition mit dem Namen «Beizen für Büezer» lanciert. Sie sammelt unterschriften, sodass der Bundesrat eine Öffnung der Restaurants für Personen, die im Freien arbeiten, erlaubt. Aufgrund der Corona-Pandemie hat er die Restaurants im Dezember geschlossen. 

Im Beitrag von RADIO TOP erklären Direktbetroffene, wie sehr ihnen die Kälte auch in der Mittagspause zu schaffen macht:

Audio

«Für unsere Mitarbeiter wäre eine Öffnung der Restaurants eine grosse Erleichterung», sagt Fabian Manser. Er ist Geschäftsführer der SOMA Gartenbau GmbH aus Frauenfeld. «Wir wären froh, wenn sie sich im Schärmen aufwärmen könnten und etwas Warmes zu Essen erhalten», sagt Manser weiter. So hätten die Gärtner, die den ganzen Tag im Freien arbeiten, auch die Möglichkeit, sich zu erholen und nach dem Mittag mit einem gefüllten Tank weiter zu arbeiten. Auch Christian Pfaller, Geschäftsführer des Malergeschäfts Pfaller und Söhne AG aus Bassersdorf, ist für eine Öffnung der Restaurants: «Die Restaurants haben bewiesen, dass sie Schutzkonzepte haben, die Funktionieren. Daher spricht nichts gegen eine Öffnung der Restaurants für die Personen, die im Freien arbeiten».

Beitrag erfassen

Ursi Büsser
am 27.01.2021 um 09:21
Die in Betn chönnd schön adä Wärmi si.... min maa schaft au dusse und die eäred au froh wenns ä warmi mahlziet hetted. D Firma wo er schaffed bringt ihne zweimal ä warmi Mahlziet uf d Baustell.. eifach super
Markus Boss
am 25.01.2021 um 15:46
Ja, es ist erstaunlich, dass es offenbar nicht möglich ist, all diesen Berufsgruppen sinnvoll entgegen zu kommen. Überall sollen die Leute flexibel sein, aber genau da klemmt es gewaltig. Verantwortliche, Gebt euch einen Ruck! Wenn man sich in den Skigebieten organisieren kann warum da nicht. Markus Boss