Pull down to refresh...
zurück

ETH steht Formel-E-Rennen auf Hönggerberg wohlwollend gegenüber

Das Formel-E-Rennen soll nächstes Jahr auf dem Hönggerberg stattfinden. Die ETH zeigt sich wohlwollend gegenüber einem solchen Rennen. Es hat sich bereits Widerstand in den Quartieren gebildet.

21.05.2019 / 18:00 / von: eob
Seite drucken Kommentare
0
Das Formel-E-Rennen könnte auf dem Hönggerberg stattfinden. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Das Formel-E-Rennen könnte auf dem Hönggerberg stattfinden. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Statt am Zürcher Seebecken sollen nächstes Jahr die Rennboliden der Formel-E auf einer Strecke rund um die ETH Hönggerberg brausen. Die Veranstalter haben seit Anfang April ein entsprechendes Gesuch beim Stadtrat eingereicht und warten seither auf einen Entscheid. Der Stadtrat hat nämlich entschieden, dass das Seebecken nicht mehr in Frage kommt.

Auf Anfrage der «NZZ» gab die ETH bekannt, dass sie sich in den kommenden Tagen mit der Stadt und den Organisatoren treffe. Gegenüber der «NZZ» steht die ETH dem Rennen wohlwollend gegenüber: «Die Schulleitung ist gerne bereit, diese Idee gemeinsam zu prüfen».

Einfach wird es jedoch nicht. Es gibt nämlich bereits Widerstand von den umliegenden Quartieren. Das Formel-E-Rennen sei nicht ökologisch und zusätzlich wäre es paradox für dieses Rennen extra eine neue Strasse zu bauen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare