Pull down to refresh...
zurück

Falscher Polizist im Bezirk Uster auf frischer Tat ertappt

Im Bezirk Uster hat die Kantonspolizei Zürich einen falschen Polizisten bei einer Geldübergabe auf frischer Tat ertappt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

04.08.2021 / 11:40 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Auf frischer Tat ertappt: Ein Falscher Polizist wird bei einer Geldübergabe in Uster festgenommen. (Symbolbild: Kapo GR)

Auf frischer Tat ertappt: Ein Falscher Polizist wird bei einer Geldübergabe in Uster festgenommen. (Symbolbild: Kapo GR)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Bezirk Uster wollten Telefonbetrüger einem Rentner Geld abluchsen. Wie die Kantonspolizei Zürich schreibt, haben die mutmasslichen Täter sich als «falsche» Polizisten ausgegeben und ihrem Opfer per Telefon eine erfundene Geschichte aufgetischt.  Der 74-jährige Mann hat daraufhin mehrere tausend Franken bereitgestellt. Bei der Geldübergabe konnte die Kantonspolizei einen 42-jährigen Mann verhaften. Gemäss der Mitteilung ist noch nicht klar, ob die Täterschaft noch für weitere Taten in Frage kommt.

Für das Strafverfahren ist die Staatsanwaltschaft See / Oberland zuständig. Sie hat einen Antrag auf Untersuchungshaft an das Zwangsmassnahmengericht gestellt.

Präventionstipps der Kantonspolizei Zürich:

Bei der Suche nach potenziellen Opfern orientieren sich Telefonbetrüger am öffentlichen Telefonbuch. Darin suchen sie gezielt nach Personen mit einem traditionellen Vornamen, da dieser einen Hinweis auf das Alter liefern könnte. Beugen Sie vor, indem Sie IhrenVornamen im Telefonbuch auf den ersten Buchstaben reduzieren und somit anonymisieren.

Das Formular zur Änderung Ihres Telefonbucheintrages finden Sie unter: www.telefonbetrug.ch/tipps

Beitrag erfassen

Keine Kommentare