Pull down to refresh...
zurück

Frau in Bauma vom eigenen Auto angefahren

Am Samstagabend ist in Bauma ZH ein Auto in eine Frau gefahren. Es handelte sich dabei um das eigene Fahrzeug der 45-Jährigen. Ihre 11-jährige Tochter hatte das Fahrzeug rückwärts in Bewegung gesetzt. Die Frau musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

02.08.2020 / 10:43 / von: szw/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der Unfallwagen kam auf dem Parkplatz in Bauma ZH schliesslich an einer Mauer zum Stillstand. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Der Unfallwagen kam auf dem Parkplatz in Bauma ZH schliesslich an einer Mauer zum Stillstand.(Bild: Kantonspolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

 

Ein elfjähriges Mädchen hat auf einem Parkplatz in Bauma ZH am Samstagabend ein Auto in Bewegung gesetzt und seine zuvor ausgestiegene Mutter angefahren. Diese wurde laut Polizei mittelschwer bis schwer verletzt.

Die 45-jährige Lenkerin stellte den Wagen gegen 20.45 Uhr auf einen Parkplatz an der Dorfstrasse und stieg aus, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte. Danach wurde sie vom plötzlich rückwärtsrollenden Wagen erfasst.

Das Mädchen im Wagen setzte die Fahrt fort und kollidierte mit einem Signalständer. Danach kam das Auto an einer Mauer zum Stillstand. Ein Rettungswagen brachte die Mutter mit unbestimmten Verletzungen in ein Spital.

Bei den Beteiligten handelte es sich um Mutter und Tochter, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Polizei ermittle, wie genau das Mädchen das Auto in Gang brachte.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare