Pull down to refresh...
zurück

Gesundheitspolitiker fordern mehr Kontrolle für Unispital

Nachdem mehrere Ärzte des Zürcher Universitätsspitals für Wirbel gesorgt haben, sehen Politiker Handlungsbedarf. Wer die Kontrollfunktion übernehmen soll, ist jedoch umstritten.

24.05.2020 / 18:55 / von: nst/lpe
Seite drucken Kommentare
0
Nachdem mehrere Ärzte des Zürcher Universitätsspitals für Wirbel gesorgt haben, sehen Politiker Handlungsbedarf. (Screenshot/TELE TOP)

Nachdem mehrere Ärzte des Zürcher Universitätsspitals für Wirbel gesorgt haben, sehen Politiker Handlungsbedarf. (Screenshot/TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit sorgt ein Zürcher Topmediziner für Negativschlagzeilen. Mehrmals haben ranghohe Ärzte ihre Position für ihre eigenen Zwecke missbraucht. Zuerst hat ein Herzchirurg Operationsberichte gefälscht, dann hat sich ein Oberarzt in einem Video kritisch zu den Corona-Massnahmen geäussert, jetzt hat ein Chefarzt allgemein versicherte Patienten in seine Privatpraxis überwiesen.

Politiker von links bis rechts sehen Handlungsbedarf. Es braucht mehr Kontrolle und einen fixen Lohn für Kaderärzte, so ihre Forderungen. Uneinig sind sie sich jedoch darüber, wer die Prozesse im Spital kontrollieren soll.

Im Interview mit TELE TOP verlangen Gesundheitspolitiker Massnahmen zur Kontrolle des Unispital Zürich:

video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare