Pull down to refresh...
zurück

Handwerker verbrennt sich bei Elektrounfall

Im Zürcher Kreis 4 hat ein 40-jähriger Handwerker einen Stromschlag erlitten und sich dabei Verbrennungen zugezogen. Er musste ins Spital gebracht werden.

23.02.2021 / 13:05 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Durch einen Stromschlag erlitt der Handwerker Verbrennungen. (Symbolbild: pixabay.com/jarmoluk)

Durch einen Stromschlag erlitt der Handwerker Verbrennungen. (Symbolbild: pixabay.com/jarmoluk)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

An der Zürcher Freischützgasse im Kreis 4 hat sich ein Handwerker bei einem Unfall Verbrennungen zugezogen. Der 40-jähriger Arbeiter erlitt im Keller einer Geschäftsliegenschaft einen Stromschlag, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt betreut und schliesslich ins Spital gefahren.

In den Räumen im Untergeschoss kam es wegen des Stromschlags zu einer Rauchentwicklung, weshalb weitere anwesende Personen auf Anweisung der Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich das Gebäude verlassen mussten. Nachdem die Räumlichkeiten gelüftet waren, konnte der Technikraum wieder betreten werden.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist bisher noch unklar. Spezialisten des Forensischen Institutes Zürich und dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat haben Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare