Pull down to refresh...
zurück

Hoher Besuch in Hinwil im Kanton Zürich

Bundesrätin Simonetta Sommaruga besuchte heute die Kehrichtverwertungsanlage im Zürcher Oberland. Dort liess sich die Umweltministerin die Anlage des ETH Start-ups Climework, welche CO2 aus der Luft filtert, zeigen. Ebenfalls bei der Führung mit dabei war Martin Neukom, Baudirektor des Kantons Zürich.

08.11.2021 / 18:24 / von: jis/cst
Seite drucken Kommentare
0
Simonetta Sommaruga war begeistert von der Anlage. (Bild: TOP-Medien)

Simonetta Sommaruga war begeistert von der Anlage. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Auf der Kehrichtverwertungsanlage des Zürcher Oberlandes in Hinwil ist die Anlage des Start-Up Climework installiert. Diese Anlage filtert CO2 aus der Luft. Dieses wird zum einen im nahgelegenen Gewächshaus verwendet. Zum anderen kommt das CO2 als Kohlensäure bei der Getränkeherstellung zur Anwendung. Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat diese Anlage heute besucht. Für die Umweltministerin ist klar, dass solche Unternehmen gefördert werden müssen. Die SP-Politikerin ist stolz darauf, Unternehmen in der Schweiz zu haben, die Teil der Lösung des Klimaproblems sein können.

Auch Martin Neukom, Zürcher Regierungsrat, war bei der Führung mit dabei. Dem Politiker der Grünen liegt es ebenfalls am Herzen, dass den Unternehmen auch auf politischer Ebene geholfen wird. Zudem betont er die Wichtigkeit der Bildung. Dank den Hochschulen seien solche innovativen Projekte erst möglich.

TELE TOP war beim hohen Besuch mit dabei:

video 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare