Pull down to refresh...
zurück

Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall auf dem Albispass

In Langnau am Albis ist es zu einem Unfall gekommen. Ein 22-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Der Wagen kam erst dann zu Stillstand als er abkippte. Die Polizei sucht Zeugen.

01.08.2020 / 16:49 / von: cgr
Seite drucken Kommentare
0
Beim Unfall entstand grosser Sachschaden, verletzt wurde jedoch niemand. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Beim Unfall entstand grosser Sachschaden, verletzt wurde jedoch niemand. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Langnau am Albis hat ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. In der Folge schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Der 22-jährige Autofahrer krachte zuerst in einen Randstein, dann in einen Hydranten und kippte schliesslich um. Beim Unfall entstand laut der Kantonspolizei grosser Sachschaden. Über die Höhe des Schadens ist nichts bekannt.

Der Autolenker sowie die beiden weiteren Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Wegen des Unfalls musste die betroffene Strasse in beide Richtungen gesperrt werden.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Fahrweise des Lenkers, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Telefon 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare