Pull down to refresh...
zurück

Homeoffice bei den Enten

Beim Zürcher Tössegg können sich Bürogummis, denen im Homeoffice das Dach auf den Kopf fällt, einen Arbeitsplatz auf einem Schiff mieten. Auf dem «Homeoffice-Schiff» namens Hecht werden acht Arbeitsplätze angeboten.

24.02.2021 / 20:34 / von: jeh
Seite drucken Kommentare
0
Die Schifffahrtsgesellschaft Züri-Rhy hat an der Tössegg das Passagierschiff Hecht zum Homeoffice-Schiff umgestaltet. (Screenshot: TELE TOP)

Die Schifffahrtsgesellschaft Züri-Rhy hat an der Tössegg das Passagierschiff Hecht zum Homeoffice-Schiff umgestaltet. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Gruppen und Einzelpersonen können seit dieser Woche an einem schwimmenden Arbeitsplatz arbeiten. Die Schifffahrtsgesellschaft Züri-Rhy hat an der Tössegg das Passagierschiff Hecht zum Homeoffice-Schiff umgestaltet. Die Idee hatte das Geschäftsleitungsmitglied Madeleine Frigerio schon vor einigen Jahren. Die jetzige Corona-Situation hat Frigerio ermutigt die Idee nun umzusetzen. Auf dem Homeoffice-Schiff können acht Personen gleichzeitig und mit genügend Abstand arbeiten. Bei Bedarf wird auch ein zweites Schiff als Mittags- oder Telefonraum geöffnet.

TELE TOP hat das Homeoffice-Schiff besucht und mit der Organisatorin und Gästen gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare