Pull down to refresh...
zurück

Illnau-Effretikon: Frau in eigenem Haus gefesselt und ausgeraubt

Eine 75-jährige Frau wurde in Illnau-Effretikon in einem Einfamilenhaus überfallen, gefesselt und ausgeraubt. Die Täter flüchteten mit Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken.

20.02.2019 / 10:55 / von: mco/sda
Seite drucken Kommentare
0
Drei maskierte Täter wuchteten um halb acht Uhr abends die Terrassentür des Einfamilienhauses und raubten eine Frau in Illnau-Effretikon aus. (Symbolbild: pixabay.com/S_Salow)

Drei maskierte Täter wuchteten um halb acht Uhr abends die Terrassentür des Einfamilienhauses und raubten eine Frau in Illnau-Effretikon aus. (Symbolbild: pixabay.com/S_Salow)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Drei maskierte Täter haben am Dienstagabend in Illnau-Effretikon (ZH) eine 75-jährige Frau in ihrem eigenen Haus überfallen, gefesselt und ausgeraubt. Danach flüchteten sie mit Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken. Die Frau konnte sich selber befreien.

Die Männer wuchteten um halb acht Uhr abends die Terrassentür des Einfamilienhauses auf, bedrohten die Hausbesitzerin mit einem spitzen Gegenstand und brachten sie ins Schlafzimmer. Dort fesselten sie die 75-Jährige auf dem Bett.

Anschliessend durchsuchten die Täter das ganze Haus und flüchteten mit Schmuck. Wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte, konnte die Frau wenig später ihre Fesseln lösen und zusammen mit einem Nachbarn die Polizei alarmieren.

Die Frau schätzt das Alter der Täter gemäss Polizeiangaben auf etwa 30 Jahre. Sie hätten zudem kein Deutsch gesprochen. Welche Sprache es war, wusste das Opfer nicht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare