Pull down to refresh...
zurück

In Zürcher Spitälern und Heimen fällt am Montag die Maskenpflicht

Im Kanton Zürich fällt die letzte Maskenpflicht: Ab 30. Mai, also kommenden Montag, gilt in allen Spitälern und Heimen keine generelle Maskenpflicht mehr.

25.05.2022 / 08:41 / von: sda/ame
Seite drucken Kommentare
0
Die Maskenpflicht in Spitälern und Heimen des Kantons Zürich wird am Montag offiziell aufgehoben. (Symbolbild: KEYSTONE/DPA/STEFAN SAUER)

Die Maskenpflicht in Spitälern und Heimen des Kantons Zürich wird am Montag offiziell aufgehoben. (Symbolbild: KEYSTONE/DPA/STEFAN SAUER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wie ein Sprecher der Zürcher Gesundheitsdirektion gegenüber dem Regionaljournal Zürich-Schaffhausen von Radio SRF sagte, liegt die Verantwortung für den Schutz von Patientinnen und Patienten, Mitarbeitenden und Besuchenden dann wieder bei den Gesundheitsinstitutionen, wie vor der Pandemie.

Gar kein Thema mehr sind die Masken jedoch nicht. In den Stadtzürcher Altersheimen beispielsweise zielen die Verantwortlichen auf «asiatische Verhältnisse», also dass Masken immer dann getragen werden, wenn sich jemand krank fühlt.

«Ist das Virus im Haus, kann die Maskenpflicht auch wieder eingeführt werden», sagte Gabriela Bieri, Chefärztin des geriatrischen Dienstes, gegenüber dem Regionaljournal. «Ansonsten sind wir aber sehr froh, dass wir wieder ohne Maske funktionieren können.»

Beitrag erfassen

Keine Kommentare