Pull down to refresh...
zurück

In Zürich können alle ab 16 Jahren einen Impf-Termin buchen

Im Kanton Zürich sind ab Freitagmorgen alle Altersgruppen ab 16 Jahren zum Impfen freigeschaltet. 180'000 Termine sind verfügbar.

07.05.2021 / 08:25 / von: jmi
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton Zürich zündet den Impfturbo. Nun können sich alle ab 16 Jahren für eine Impfung anmelden. (Symbolbild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Der Kanton Zürich zündet den Impfturbo. Nun können sich alle ab 16 Jahren für eine Impfung anmelden. (Symbolbild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Kanton Zürich macht beim Impfen vorwärts. Die Gesundheitsdirektion schaltet nun alle Altersgruppen ab 16 Jahren zur Impfung frei. In Impfzentren und Apotheken sind für Ende Mai und die erste Juni-Hälfte rund 180’000 Termine buchbar. Weitere Termine werden freigeschaltet, sobald die Impfstofflieferungen in den kommenden Wochen zuverlässig eintreffen. Stand Donnerstagabend wurden im Kanton Zürich 457'107 Impfungen verabreicht.

TELE TOP hat beim Kanton Zürich nachgefragt, warum gerade jetzt die Alterskategorie ü16 freigegeben wurde:

video

Nachdem sich ein grosser Teil der impfwilligen Personen ab 50 Jahren in den letzten beiden Wochen einen Impftermin sichern konnten, gibt die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich die Terminbuchung für die COVID-19-Impfung für alle Personen ab 16 Jahren frei. In einem ersten Schritt sind in Impfzentren und in Apotheken rund 180'000 Termine für Ende Mai und die erste Juni-Hälfte buchbar.

Wenn online keine Termine mehr verfügbar sind, können auch über die Impfhotline keine Termine gebucht werden. Die Impfhotline unterstützt Personen, welche keinen Online-Zugang oder Fragen zum Buchungsvorgang haben. Sofern die Impfstofflieferungen in den kommenden Wochen zuverlässig eintreffen, werden so bald wie möglich weitere Impftermine für Juni aufgeschaltet.

Mit den in Aussicht gestellten höheren Impfstoffmengen für Juni werden die Impfzentren auch ihre Öffnungszeiten erweitern. Die Gesundheitsdirektion wird über die gewohnten Kanäle informieren. Wer bereits einen Impftermin in seiner Hausarztpraxis hat, soll diesen wahrnehmen.

Probleme mit Einlogg-SMS

Den meisten Personen zwischen 16 und 49 Jahren gelingt die Terminbuchung derzeit problemlos. Dann und wann kommt es aber zu kürzeren Wartezeiten im System. Einige Impfwillige berichten, dass der Versand des Einlogg-SMS stockt. Nun hat der Kanton die SMS-Verifikation deaktiviert. Tipp, wenn sie das SMS nicht bekommen haben: Starten Sie die Seite neu und loggen Sie sich nochmals ein.

 

 

Auch der Kanton Thurgau hat am Freitag beschlossen, die Impftermine für alle ab 16 Jahre freizugeben.

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt Patrick Borer von der Zürcher Gesundheitsdirektion, wie es zum weiteren Schritt im Impf-Plan gekommen ist: 

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare