Pull down to refresh...
zurück

Kameras am Zürcher Seebecken wieder weg

Die Stadtpolizei Zürich hat die Überwachungskameras am Utoquai wieder abmontiert. Die Überwachung wurde vor zwei Monaten eingeführt, nachdem es an Ostern zu Ausschreitungen gekommen war.

06.08.2019 / 07:53 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Die Überwachungskameras am Utoquai wurden wieder abmontiert. (Symbolbild: pixabay.com/chrisjmit)

Die Überwachungskameras am Utoquai wurden wieder abmontiert. (Symbolbild: pixabay.com/chrisjmit)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Über das Osterwochenende kam es am Zürcher Seebecken zu mehreren Ausschreitungen. Es brannten mitunter Container und die Polizei wurde mit Glasflaschen beworfen. Als Massnahme, installierte die Stadtpolizei Zürich Videokameras. Sie erhoffte sich so Bild- und Tonaufnahmen für die öffentliche Sicherheit machen zu können.

Nun wurden die Überwachungskameras wieder abgebaut. Die Situation habe sich beruhigt, deshalb gäbe es keinen Grund das Seebecken am Utoquai weiter zu überwachen, teilt die Stadtpolizei Zürich gegenüber dem SRF Regionaljournal Zürich Schaffhausen mit. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare