Pull down to refresh...
zurück

Kanton verordnet Massentest an Primarschule in Bülach

Wegen mehreren Corona-Fällen in Klassen der Primarschule Hohfuri in Bülach hat der Schulärztliche Dienst des Kantons Zürich einen Massentest an der Schule angeordnet. Rund 600 Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeitende werden nächste Woche auf Covid-19 getestet.

03.09.2021 / 14:33 / von: lju
Seite drucken Kommentare
0
Rund 600 Schülerinnen und Schüler sollen nächste Woche an einer Primarschule in Bülach getestet werden. (Symbolbild: KEYSTONE/Ti-Press/DAVIDE AGOSTA)

Rund 600 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen sollen nächste Woche an einer Primarschule in Bülach getestet werden. (Symbolbild: KEYSTONE/Ti-Press/DAVIDE AGOSTA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Schülerinnen und Schüler sowie sämtliche Mitarbeitende der Primarschule Hohfuri in Bülach sollten nächste Woche am Dienstag einem Corona-Test machen. Da in den letzten Tagen mehrere Fälle von Covid-19 aufgetreten sind, hat der Schulärztliche Dienst des Kantons Zürich einen Massentest angeordnet. Er wird in Absprache mit dem Contact Tracing durchgeführt, berichtet die Stadt Bülach in einer Medienmitteilung. Betroffen davon sind rund 600 Kinder des Kindergartens und der Primarschule sowie Lehrpersonen und weitere Mitarbeitende.

Es ist im Interesse der Schule und der Familien, dass möglichst viele Kinder und Mitarbeitende getestet werden. Wie bei den vorgesehenen präventiven Tests besteht auch beim Massentest kein Zwang. Allerdings geht man bei Kindern, die nicht getestet werden, von einer Ansteckung aus. Diese Kinder müssen sich vorsorglich in Quarantäne begeben und dürfen für zehn Tage nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare