Pull down to refresh...
zurück

Kanton Zürich will Flamingo-Club schliessen

Die Zürcher Behörden wollen den Club Flamingo offenbar schliessen. Dies geht aus einer superprovisorischen Verfügung hervor. Demnach soll der Club bis und mit Sonntag nicht mehr öffnen dürfen.

30.06.2020 / 06:13 / von: mco/szw
Seite drucken Kommentare
2
Der Club Falmingo hat Personen eingelassen ohne auf die Liste einzutragen. (Symbobild: pixabay.com/Free-Photos)

Der Club Falmingo hat Personen eingelassen ohne auf die Liste einzutragen. (Symbobild: pixabay.com/Free-Photos)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Bis am Sonntag sollen die Türen des Zürcher Clubs Flamingo geschlossen bleiben. Dies fordert der Kanton Zürich in einer superprovisorischen Verfügung. Wie «blick.ch» berichtet, habe der Clubbetreiber bis am Dienstagnachmittag Zeit, um sich zur Forderung zu äussern.

Der Kanton wirft den Betreibern vor, dass auf der Gästeliste des Clubs Fake-E-Mail-Adressen und falsche Telefonnummern aufgeschrieben wurden. Zusätzlich sollen auch Personen in den Club eingelassen worden sein, die nicht auf der Gästeliste erfasst worden sind. 

Gegenüber «blick.ch» gibt Vito Macchia, der Betreiber des Clubs zu, dass einige Freunde des Hauses in den Club reinkamen, ohne dass sie sich in der Liste eintragen mussten. Den Vorwurf, dass zu viele Personen im Club waren, weist er zurück.   

Im Club Flamingo ist es vor kurzem zu einem Superspreader-Fall gekommen. Wie später bekannt wurde, sind in einer Bar in Spreitenbach über 20 Personen mit dem Coronavirus infiziert worden. Die Ansteckungen hängen mit «grosser Wahrscheinlichkeit» mit dem Superspreader-Fall vom Club Flamingo zusammen. 

Beitrag erfassen

R.
am 01.07.2020 um 16:36
Das muss auch nicht den Betreibern weh tun. Die können nichts dafür!! Schuld sind einzig jene, welche Positiv sind, also daheim bleiben MÜSSTEN, und trotzdem in den Ausgang gehen. Es wird noch soweit kommen müssen, dass solche Menschen mit polizeilichen Massnahmen, Busse bestraft werden. Denn, genau so musste es beim AIDS eingeführt werden! Menschen die Positiv sind, und sich nicht an die Weisung halten, in Selbstisolation zu bleiben, handeln fahrlässig. Maskenpflicht in ÖV ist seit heute durch und gilt ab Montag. Und wenn die Zahl an Neuansteckungen weiterhin ansteigt, werden noch ganz andere Massnahmen ergriffen werden müssen! Schaut euch um, unglaublich viele Menschen halten sich nicht mehr an die Regeln. Praktisch alle latschen am Desinfektionsmittel bei den Eingängen der Läden vorbei, und an der Kasse atmen sie dir in den Nacken, weil sie beinahe auf dir drauf stehen...... soooo dumm sind die Menschen. So auch jene, die dieses Jahr unbedingt im Ausland Ferien machen müssen.. mitten in einer weltweiten Pandemie! Einst wird in den Geschichtsbüchern stehen: Und die Menschen reisten durch die Welt, als ob nichts ungewöhnliches los sei.. als gäbe es keine Pandemie.. und verschleppten den Virus immer wieder überall hin, also auch zurück in ihre Heimat... usw.
TeleTop-Online-Leserin
am 30.06.2020 um 07:58
Nur bis am Sonntag?! Mal ehrlich: Das tut den Betreibern doch gar nicht wirklich weh. Ziemlich zahnlos, diese Idee.