Pull down to refresh...
zurück

Kantonspolizei Zürich weitet Badeverbot aus

Das anhaltende Hochwasser führt zu weiteren Einschränkungen auf den Zürcher Gewässern. Neu gilt auch in der Limmat von Zürich bis Dietikon ein Bade- und «Böötle»-Verbot.

14.07.2021 / 19:37 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Auf dem Stadtgebiet ist das Badeverbot bereits länger in Kraft. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Auf dem Stadtgebiet ist das Badeverbot bereits länger in Kraft. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die anhaltenden Niederschläge lassen die Gewässer in der Schweiz weiter anschwellen. So auch die Limmat. Nun reagiert die Kantonspolizei Zürich. Sie erlässt ein Verbot für Badende, Schwimmende und für jegliches Befahren mit Schiffen, Booten, anderen Wasserfahrzeugen sowie Schwimmhilfen jeglicher Art auf der Limmat ab der Stadtgrenze Zürich bis zur Kantonsgrenze. Dies geht aus einer Mitteilung von Mittwochabend hervor.

Auf dem Stadtgebiet ist das Badeverbot für die Sihl und Limmat bereits länger in Kraft. Dennoch kam es bereits zu Zwischenfällen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare