Pull down to refresh...
zurück

Kirche St. Peter steht für Klimastreik still

Die Uhr St. Peter in Zürich steht still. Die Zeiger der grössten Kirchenuhr Europas zeigen fünf vor zwölf. Damit will der Pfarrer ein Zeichen für den Klimaschutz setzen.

12.03.2019 / 15:02 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Noch bis am Abend steht die Kirche St. Peter still. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

Noch bis am Abend steht die Kirche St. Peter still. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

Die Kirche St. Peter will mit der Aktion ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

Die Kirche St. Peter will mit der Aktion ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

Noch bis am Abend steht die Kirche St. Peter still. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

Noch bis am Abend steht die Kirche St. Peter still. (Bild: Reformierte Kirche St. Peter)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit fünf vor zwölf bis am Abend steht die Kirche St. Peter noch still. Der Pfarrer der Kirche Ueli Greminger will damit die Klimastreik-Bewegung unterstützen. Es sei die Aufgabe der Kirche die Schöpfung zu bewahren, sagt Greminger. «Wir wollen an die grosse Glocke hängen was uns beschäftigt und zwar, dass unsere Lebensweise eine Kehrseite hat.»

Die Klimastreik-Bewegung in der Schweiz startete im Dezember 2018 nachdem der Nationalrat vorläufig das CO2-Gesetz abgelehnt hatte. Seither sind Schüler in verschiedenen Schweizer Städten, wie St.Gallen und Zürich auf die Strasse gegangen. Den Höhepunkt erreichte der Klimastreik am 2. Februar als schweizweit Zehntausende Menschen auf die Strasse gingen.

Der nächste weltweite Klimastreik findet am Freitag 15. März statt. In über 80 Ländern auf der ganzen Welt finden Veranstaltungen für den Klimaschutz statt. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare