Pull down to refresh...
zurück

Klage bedroht Zürcher Skatepark unter Kornhausbrücke

Wegen einer Lärmklage gegen die Skateanlage unter der Zürcher Kornhausbrücke am Oberen Letten muss die Stadt nacharbeiten: Es fehlt die Baubewilligung. Aber die Anlage bleibt bestehen.

09.04.2018 / 11:56 / von: vdi/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der Skatepark beim Oberen Letten in Zürich (Bild: Screenshot youtube / IAN TILA)

Der Skatepark beim Oberen Letten in Zürich (Bild: Screenshot youtube / IAN TILA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Unter der Kornhausbrücke stehen eine Halfpipe und mehrere bauliche Elemente für Skateboarder. Die Anlage des Sportamts wird rege genutzt. In einer Meldung in der Ausgabe des «Tages-Anzeigers» vom Montag hiess es, der Skatepark solle noch im Verlauf dieser Woche abgebaut werden. Grund sei die Lärmklage eines Anwohners.

Gegenüber der Nachrichtenagentur sda bestätigte das zuständige Departement für Tiefbau und Entsorgung (TED) der Stadt Zürich zwar den Eingang von Lärmklagen, hielt aber fest: «Die Anlage wird vorerst nicht stillgelegt.» Das haben die Stadträte André Odermatt (SP) und Filippo Leutenegger (FDP) am Montag entschieden.

Laut einem Sprecher des TED hat das städtische Amt für Baubewilligungen bereits vergangenes Jahr festgestellt, dass für die Skateranlage keine Baubewilligung besteht. Das Baugesuch ist nun eingereicht worden und befindet sich in Bearbeitung.

Weitere Fragen der sda über Auswirkungen der Lärmklagen auf die anderen Freizeitangebote auf dem Lettenareal liess das TED unbeantwortet und verwies darauf, dass aktuell noch Abklärungen im Gang seien.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare