Pull down to refresh...
zurück

Kleinandelfingen will nun doch nicht fusionieren

Der Gemeinderat von Kleinandelfingen will nun doch nicht Teil der Fusionsgemeinde im Zürcher Weinland sein. Er empfiehlt dem Stimmvolk, die Fusion abzulehnen. Grund dafür sei die Finanzsituation.

09.07.2020 / 18:10 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Kleinandelfinger sollen die Fusion ablehnen. (Screenshot: Google Maps)

Die Kleinandelfinger sollen die Fusion ablehnen. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Gemeinderat von Kleinandelfingen will nun doch nicht mit Adlikon, Andelfingen, Henggart, Humlikon und Thalheim an der Thur fusionieren. Er empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern, die Fusion im Herbst an der Urne abzulehnen. Dies berichtet der «Landbote» am Donnerstag online.

Als Hauptgrund führt der Gemeinderat die Finanzen ins Feld. Die Kleinandelfinger trauen den Hochrechnungen und Schätzungen nicht. Unter anderem wird der angepeilte Steuerfuss von 101 Prozent angezweifelt. Dies werde sich erst nach einer möglichen Fusion zeigen, argumentiert der Gemeinderat.

Auch die Anzahl der Gemeinderäte würde von 30 auf sieben reduziert. Die bisher von den Behördenmitglieder ausgeführten operativen Aufgaben müssten an die Verwaltung übergeben werden. 140 zusätzliche Stellenprozente werden dafür veranschlagt. Gleichzeitig sollen allerdings in der Verwaltung 640'000 Franken eingespart werden. Wie, sei allerdings unklar.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare