Pull down to refresh...
zurück

Kloten kippt Partie im Finish – HCT verliert

In der Swiss League kommt der EHC Kloten zum ersten Sieg. Die Klotener gewinnen gegen Olten nach einem 0:2-Rückstand zehn Minuten vor Schluss mit 3:2 nach Verlängerung. Anders geht es den Leuen aus dem Thurgau.

15.09.2021 / 06:49 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Cheftrainer Jeff Tomlinson kommt mit Kloten gegen Olten in extremis zum ersten Sieg. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Cheftrainer Jeff Tomlinson kommt mit Kloten gegen Olten in extremis zum ersten Sieg. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der EHC Kloten feiert seinen Premierensieg in der neuen Saison. Die Klotener, welche bis zur 50. Minute mit zwei Toren zurücklagen, bezwingen Olten nach Verlängerung mit 3:2.

Eric Faille (50.) und Robin Figrén (54.) glichen mit Powerplay-Toren im Finish aus. Nochmals Faille gelang nach 63 Minuten das 3:2-Siegtor.

Aufstiegs-Aspirant Kloten hatte sein erstes Meisterschaftsspiel in La Chaux-de-Fonds klar verloren; Olten hatte zuvor vor dem Auftritt in Kloten zweimal gewonnen.

HC Thurgau verliert

Anders erging es den Leuen aus dem Thurgau. Der HC Thurgau unterliegt den GCK Lions mit 0:3. Im ersten Drittel konnten die Thurgauer in der heimischen Arena noch mithalten, im zweiten Drittel konnten die GCK Lions allerdings mit zwei Toren von Capaul und Hayes davon ziehen. Sieben Minuten vor Schluss machte dann Mettler mit einem Unterzahltor den Sieg der Zürcher perfekt.

Das erste Walliser Derby der Saison gewann Visp in Siders vor 2213 Zuschauern mit 4:2. Jewgeni Schirjajew erzielte die entscheidenden Tore zum 3:1 und 4:2 für Visp.

In der Tabelle führt der Schlittschuhclub Langenthal nach dem 4:3-Auswärtssieg in Biasca mit weisser Weste (9 Punkte aus 3 Partien) das Feld an.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare