Pull down to refresh...
zurück

Kloten vor Halbfinal-Einzug, Thurgau vor dem Aus

Der EHC Kloten gewinnt in den Playoff-Viertelfinals der Swiss League gegen die GCK Lions souverän mit 6:1. Damit fehlt noch ein Sieg für den Halbfinal-Einzug. Der HC Thurgau hingegen steht nach der 1:4-Niederlage gegen Visp mit dem Rücken zur Wand.

26.02.2020 / 22:31 / von: pwa/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der EHC Kloten kann sich erneut gegen die GCK Lions durchsetzen und führt in der Viertelfinal-Serie mit 3:1. (Bild: twitter.com/EHC_Kloten_1934)

Der EHC Kloten kann sich erneut gegen die GCK Lions durchsetzen und führt in der Viertelfinal-Serie mit 3:1. (Bild: twitter.com/EHC_Kloten_1934)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In den Playoff-Viertelfinals der Swiss League steht es in allen Serien 3:1. Kloten, Ajoie, Langenthal und Visp können am Freitag mit einem weiteren Sieg den Sack zumachen.

Qualifikationssieger Kloten sicherte sich den ersten Matchpuck dank einem souveränen 6:1-Sieg bei den GCK Lions. Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als den aufstiegswilligen Klotenern zwischen der 26. und 30. Minute vier Tore gelangen. Dominic Forget zeichnete sich als Doppeltorschütze aus.

Zu einem 9:3-Kantersieg kam Cupsieger Ajoie in La Chaux-de-Fonds, obschon die Gastgeber bis zur 26. Minute 2:1 in Führung gelegen hatten. Wie Ajoie gelang auch Visp gegen Thurgau der erste Auswärtssieg in der Serie. Die Walliser setzten sich in Weinfelden 4:1 durch.

Mit dem Rücken zur Wand steht Olten, der Zweite nach der Qualifikation, nach dem 1:4 in Langenthal. Den Grundstein zum dritten Sieg im Mittelland-Derby legten die Langenthaler mit zwei Toren von Stefan Rüegsegger im Startdrittel.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare