Pull down to refresh...
zurück

Landwirt stirbt nach Arbeitsunfall in Truttikon ZH

Bei einem Arbeitsunfall am Donnerstagmorgen im Zürcher Truttikon hat sich ein Landwirt tödliche Verletzungen zugezogen. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei sucht Zeugen.

09.07.2020 / 16:47 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Landwirt kam aus noch ungeklärten Gründen unter das Rad des Mähdreschers. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Der Landwirt kam aus noch ungeklärten Gründen unter das Rad des Mähdreschers. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagmorgen ist es in Truttikon im Kanton Zürich zu einem tragischen Unfall gekommen. Kurz nach 9:30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass auf einem abgemähten Rapsfeld neben einem Mähdrescher ein Mann liegen würde. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 51-Jährigen feststellen, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Nach bisherigen Ermittlungen geriet der Landwirt aus bislang unbekannten Gründen unter ein Rad der Mähdreschmaschine und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Die genauen Umstände dieses Unfalls sind derzeit nicht bekannt. Sie werden durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland und dem Forensischen Institut Zürich abgeklärt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Weinland, ein Helikopter der Alpine Air Ambulance, eine Notärztin, der zuständige Staatsanwalt, ein Abschleppunternehmen mit Spezialkran, sowie Spezialisten der Beratungsstelle für Unfälle in der Landwirtschaft (BUL), im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon +41 44 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare