Pull down to refresh...
zurück

Letztes Ultimatum für Besetzer von Zürcher Heilsarmee-Haus

Die Heilsarmee hat den Besetzern in ihrem Haus im Zürcher Kreis 4 ein letztes Ultimatum gestellt. Sie müssen bis heute um Mitternacht das Haus verlassen. Andernfalls droht die Räumung durch die Polizei.

10.01.2018 / 07:29 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Das besetzte Heilsarmee-Haus in Zürich (Bild: TELE TOP)

Das besetzte Heilsarmee-Haus in Zürich (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Heilsarmee-Haus im Kreis 4 ist seit November besetzt. Das Haus soll abgerissen werden und so einem Neubau mit Gemeindesaal und Wohnheim Platz machen.

Zuerst sind die Besetzer im Haus geduldet worden.

Zwei Ultimaten sind bereits verstrichen. Nun hat die Heilsarmee ein finales Ultimatum gestellt, wie sie gegenüber «20 Minuten» mitgeteilt hat.

Sollten die Besetzer das Haus nicht bis heute um Mitternacht verlassen haben, will die Heilsarmee allenfalls die polizeiliche Räumung des Gebäudes beantragen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare