Pull down to refresh...
zurück

Mann drückt Zürcher Polizistin Zigarette ins Gesicht

Am Dienstagmittag ist einer Zürcher Verkehrspolizistin nach einem Verkehrsunfall eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt worden. Der mutmassliche Täter versuchte zu fliehen, konnte von der Polizistin und einer Securitrans-Mitarbeiterin allerdings gefasst werden.

18.09.2019 / 10:36 / von: mle
Seite drucken Kommentare
1
Am Dienstagmittag ist einer Zürcher Verkehrspolizistin eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt worden. (Symbolbild: Pixabay.com/cherylholt)

Am Dienstagmittag ist einer Zürcher Verkehrspolizistin eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt worden. (Symbolbild: Pixabay.com/cherylholt)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Dienstagmittag rückte eine Polizistin der Verkehrspolizei wegen eines Verkehrsunfalles an der Museumstrasse im Zürcher Kreis 1 aus. Als sie nach Abschluss des Falles auf ihr Motorrad steigen wollte, wurde sie von einem Unbekannten von hinten angesprochen und beleidigt. Als sie sich zu ihm umdrehte, drückte ihr der Mann unvermittelt eine brennende Zigarette ins Gesicht und verletzte sie. Das teilt die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mit.

Als der Mann zu Fuss flüchtete, nahm die Polizistin die Verfolgung des Mannes auf ihrem Motorrad auf. Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin der Securitrans konnte der 45-jährige Flüchtende schliesslich eingeholt und festgenommen werden.

Beitrag erfassen

corbeau
am 18.09.2019 um 12:37
unfassbar! Aber heutige Zeit. Gibt wohl höchstens eine (bedingte) Geldstrafe. Und morgen wieder frei auf der Strasse.Warum werden eigentlich Angriffe auf Personen weniger bestraft als Eigentumsdelikte???