Pull down to refresh...
zurück

Mehrere Unfälle im Feierabendverkehr

In der Ostschweiz sorgten am Mittwoch gleich mehrere Unfälle für grosse Behinderungen im Feierabendverkehr. Besonders viel Geduld brauchten die Autofahrer auf der A1 in Richtung St.Gallen. Zwischenzeitlich mussten die Autofahrer bis zu eine Stunde mehr Zeit einrechnen.

13.03.2019 / 18:45 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
TOP Reporter
Bei den Unfällen stand ein Auto in Vollbrand. (BILD: TOP REPORTER)

Bei den Unfällen stand ein Auto in Vollbrand. (BILD: TOP REPORTER)

Bei den Unfällen stand ein Auto in Vollbrand. (BILD: TOP REPORTER)

Bei den Unfällen stand ein Auto in Vollbrand. (BILD: TOP REPORTER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Auf der Autobahn A1 waren bei der Raststätte Thurau fünf Autos in einen Unfall verwickelt. Eines davon stand in Vollbrand, bestätigt die Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage von RADIO TOP. Der Verkehr wurde deshalb für längere Zeit über die Raststätte umgeleitet. Erst gegen 20:30 Uhr hatten die Autofahrer wieder freie Fahrt. Verletzt wurde niemand.

In Bebikon bei Buch am Irchel im Kanton Zürich waren am frühen Abend zudem zwei Autos frontal miteinander kollidiert. Laut Angaben der Kantonspolizei wurde dabei zwei Personen verletzt. Für die Rettungsarbeiten musste die Strasse zwischen Buch am Irchel und Neftenbach in beiden Richtungen gesperrt. Unterdessen ist sie wieder normal befahrbar.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare